Was ist Inbound Marketing?

Was ist Inbound Marketing?

Was ist Inbound Marketing?

Marketing wird gerade grundlegend verändert.  Kunden sind ziemlich gut darin geworden, nervige Werbung auszublenden. Vor allem im Internet.

Folgende Statistiken belegen auch, dass das alte Marketing nicht mehr so gut funktioniert:

  • 87% der Menschen schalten bei Fernsehwerbung um.
  • 45% der Menschen lassen Postwurfsendungen ungeöffnet.
  • 84% der 25- bis 34-Jährigen verlassen eine Webseite eher wegen exzessiver Werbung.

Outbound Marketing ist die traditionelle Form des Marketings. Bei dieser Art des Marketings initiiert ein Unternehmen den Kontakt mit potenziellen Kunden und versorgt sie mit entsprechenden Werbebotschaften. Beispiele für Outbound-Marketing-Methoden sind die Kaltaquise per Telefonanruf oder per E-Mailing / Spamming, Direktwerbung, Plakataktionen, Event-Sponsoring, Messepräsentationen, Werbung über TV, Radio, Print und Online oder über direkten Personenkontakt.

Inbound Marketing ist ein digitaler Marketing Prozess bei dem Unternehmen und Produkte von potentiellen Kunden im Internet gefunden werden und nicht durch Werbedruck erreicht werden. Das Mittel dazu ist nützlicher Content auf den Websites von Unternehmen. Durch Downloads und interaktive Assets werden Leads generiert und diese dann mit Hilfe von Marketing Automation qualifiziert und abgeschlossen.

Marketing und Vertrieb haben sich in das Internet verlagert. Das Internet spielt bei fast jeder Kaufentscheidung eine Rolle. Der Kaufprozess von Konsumenten und von Unternehmen ist digital. Marketing und Vertrieb müssen auch digital werden.

Inbound Marketing kann sich verschiedener Kanäle und Instrumente bedienen: Suchmaschinen, Social Media, Blogs oder Online-Presse zum Beispiel. Je nach Kanal stehen dann unterschiedliche Instrumente zur Verfügung, um aus Besuchern zahlende Kunden zu machen. Marketing-Experten sprechen aktuell davon, dass das Inbound Marketing die Strategie schlechthin sei, um im Onlinebereich Umsätze zu generieren.

Deshalb ist Inbound Marketing auch nicht von der Suchmaschinenoptimierung, der Onlinepresse oder der Pflege von Social Media Profilen zu trennen. Wesentlich für einen Erfolg von Inbound-Maßnahmen ist nämlich die Aufmerksamkeit der potenziellen Kunden, die durch solche Kanäle erst multipliziert wird. Aus Besuchern, die auf interessante Inhalte aufmerksam geworden sind, werden dann qualifizierte Leads, die zum späteren Sale werden können, wenn der gefundene Inhalt zu den anfänglichen Suchanfragen des Besuchers passt. Im letzten Schritt wird versucht, möglichst viele Kunden zu Stammkunden zu machen.